Vor Jederrmänniglich Insonderheit aber Denen solches

zu wißen vonnöthen nechst freundl. Gruß und Wünschung alles guten einem Jeden nach Standeserheischung

der Gebühr thun kund. Wir Bürgermeistere und Raht der Stadt Dantzig, daß vor Uns erschienen die Eh-

renrechte, Wahrhaffte und Wohlreiche Herren geschworen Richter und Schöppen gehegten Dinges dieser Rechten Stadt u.

haben uns hernach geschrieben Gezeugniß einer ehelichen Geburt aus ihren Gerichts-Büchern in Schriften vorgetragen

und Zeugende überreicht des lautet wie folget

Der E.Henrich Behrend Hehsler, ein Bürger u. Dreßler alhier, von 60. und Christian-Gottlieb Reymann

ein Einwohner auf dem hiesigen Schwartz München Hofe von 60. Jahren ihres Alters glaubhafte, zeugbare Männern sind ge-

standen vor gehegtem Dinge und haben Jacob Steffens seine Echtschaft und Geburt mit ihren ausgestreckten Armen

und aufgerichteten Fingern stabendes Eydes zu Gott beschworen und bezeugt, wie Recht ist, dass ihnen das bewusst, denn

auch in der Wahrheit also sey, dass sein Seel. Vater Johann Steffens gewesener Bürger und und Stellmacher in der Stadt

Riesenburg im Königreich Preußen gelegen, mit Dorothea Kownatzkin, seiner auch seel. Mutter sind Eheleute gewe-

sen in welchem Ehestande sie etliche Jahre miteinander gelebt, und in solcher währender Ehe obgedachten ihren Sohn Ja-

cob Steffens, so das 6te und letzte Kind in dieser Ehe ist, rechter, freyer deutscher Art und Zungen Echt und ehel. In gedachter

Stadt Riesenburg gezeuget, und dass er von Vater und Mutter für ihr Kind echt und ehel. ist gehalten worden. Ursache ih-

rer Wissenschaft sagen Zeugen, dass sie seine Eltern wohl gekannt u. mit ihnen umgegangen sind; So wahr ihnen Gott

helfte und Sein Heil. Wort! Actum Feria quarta 13.Januar 1762                           Ex Libr.Causarm

 

Inmaßen und solches, wie obsteht, an Uns ist aufgezeuget worden; Als zeugen Wir es auch hinforder

Hiermit u. Kraft dieses Urkunde mit der Stadt hierunter anhangendem Insiegel bekräftiget.  Gegeben in Dantzig den

20ten Monatstag Januar nach Christi, unseres einigen Erlösers und Seeligmachers  heilwärtigen Geburt des 1762

Jahres.